EVOLUTION

EVOLUTION

DemokratieBildung und Evolution

Unsere neue Serie

 

Wir starten unsere neue Serie mit dem Aufbau eines Instituts zur DemokratieBildung, mit Inhalten und Angeboten insbesondere für junge Menschen - in ihrer direkten Beteiligung wie auch durch die Weiterbildung von Pädagogen und Lehrkräften.
Die DemokratieBildung erfolgt über eine Kompetenzbildung im Bereich der Kinder- und Menschenrechte. Die Schaffung von Zugängen zur aktiven Partizipation für junge Menschen erfolgt durch Ausbildungsprogramme Peer to Peer sowie durch Kunst, kreativen Ausdruck und gefördertes soziales Engagement.
Erziehung für die Demokratie ist eine zentrale Aufgabe für Schule und Jugendbildung - Demokratie und demokratisches Handeln können und müssen gelernt werden. Kinder und Jugendliche sollen bereits in jungen Jahren Vorzüge, Leistungen und Chancen der Demokratie erfahren und erkennen, dass demokratische Grundwerte wie Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität sowie Toleranz niemals zur Disposition stehen dürfen - auch nicht in Zeiten eines tiefgreifenden gesellschaftlichen Wandels.
(Auszug aus dem Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 06.03.2009)

YOUTHS FOR YOUTHS

Ausbildung zum Kinder-/Menschenrechte Mentor*in

Workshops für junge Menschen

FUTURE VOICE bietet jungen Menschen zwischen 14 bis 19 Jahren die Möglichkeit sich zum Kinder-/Menschenrechte Mentor*in weiterzubilden. Abgeschlossen wird die Ausbildung mit zwei Praxiseinsätzen.

Was passiert da?

Wir erfahren viel darüber, was Kinder- und Menschenrechte eigentlich sind, seit wann es sie gibt, wieso man zwischen Kinderrechten und Menschenrechten Unterschiede macht und wie diese Rechte in Deutschland und in der Welt umgesetzt werden. Dann nehmen wir einzelne Rechte, die uns besonders am Herzen liegen, genauer unter die Lupe. Dann bist Du gefragt, was Du zu diesen Rechten denkst. Folgend erarbeitest Du mit unserer Hilfe Texte und Bilder zu Deinen ausgewählten Lieblingsrechten. Zudem üben wir gemeinsam, wie Du diese Rechte vor einer Gruppe präsentieren kannst.

Was ist ein Kinder-/Menschenrechte Mentor*in?

Kinder-/Menschenrechte Mentorinn*en vermitteln anderen ihr Wissen über diese Rechte, so dass auch diese mehr darüber lernen und erfahren können.

Was ist ein Praxiseinsatz?

Du übst dich als Mentor*in. Dafür organisieren wir gemeinsam mit Dir kleine Vorträge - z.b. in Deiner Schule oder Deinem Jugendclub oder wo Du gerne hingehen möchtest. Dort erzählst Du in Deiner Altersgruppe etwas über die Kinder-und Menschenrechte (max. 25 Minuten). Du kannst dabei allgemein über die Kinder-/Menschenrechte sprechen oder auch einzelne Rechte auswählen. Dabei bist Du nicht allein. Wir helfen Dir bei der Vorbereitung und begleiten Dich zum Vortrag.

Was muss ich zum Workshop mitbringen?

Neugierde.

Bekomme ich was schriftlich?

Wenn Du am Workshop teilgenommen hast und zwei Praxiseinsätze durchgeführt hast, bekommst Du von uns eine Urkunde. Diese bestätigt, dass Du eine besondere Ausbildung hast. Du kannst sie z.b. Deiner Bewerbung für einen Ausbildungsplatz beilegen und sie kann Dir nützen, wenn Du weiter soziale Projekte machen willst.

Wie geht es weiter?

Wir bieten Dir, wenn Du weiter mit uns arbeiten willst, viele Möglichkeiten: Zuerst nehmen wir Dich in unser Netzwerk für junge Kinder-/Menschenrechte Mentorinn*en auf und sprechen Dich an für weitere Vorträge zu den Rechten. Gerne organisieren wir auch soziale Projekte mit Dir. Und weiteres verraten wir Dir später.