MOTHER LOVE

Art & Children's Rights Event

Künstler für die Kinderrechte

November 2016 bis Juni 2017

 

Gewidmet:

Kindern auf der Flucht

insbesondere der:

UN-Kinderrechtskonvention

Artikel 37
[Verbot der Folter, der Todesstrafe, lebenslanger Freiheitsstrafe, Rechtsbeistandschaft]

Artikel 38
[Schutz bei bewaffneten Konflikten; Einziehung zu den Streitkräften]

Kunst - eine Botschaft der Liebe

MOTHER LOVE ist das dritte Art & Rights Event unserer Serie VOICE OF ART. Wir widmen uns in diesem Art & Children's Rights Event der Herausforderung des Themas übergreifend.

Dabei hat sich eine internationale Gruppe von renommierten Künstlern der Aufgabe gestellt durch aktuelle Werke eine universelle Kraft zu kanalisieren, deren Facettenreichtum von dem Lächeln eines Kindes, der Liebe einer Mutter, eines Vaters zu ihren Kindern, bis hin zu einer Macht reicht, die Völker über Grenzen und Kulturunterschiede hinweg zu einen vermag - MUTTER LIEBE.

Die Ausstellung präsentiert sich in verschiedener Gestalt und tourt durch unterschiedliche Environments. Die Werke der Künstler entfalten ihre Kraft umfassend und verbindend. Im Rahmen der Eröffnung des Events umfassen ihre Werke liebevoll und schützend die Bilder von Kindern aus dem Arbat Flüchtlingscamp bei Sulaimaniyya im Nordirak. Weitergehend wirkt die Ausstellung als Botschafter für die Kraft der Kunst als ein wertvolles Element für einen friedvollen Dialog im öffentlichen und politischen Diskurs. Zur Eröffnung des Events und der Ausstellung erscheint ein Katalog.

Die Künstler

SIBYLLE PRANGE | MARIWAN JALAL | SHORSH SALEH | EMMA GRÜN

ANA LESSING MENJIBAR | HOLGER BIERMANN | ALOIS THOMAS | STEFAN HOCH

Ausstellung | Eröffnung

Internationaler Tag der UN-Kinderrechtskonvention

Sonntag | 20. November 2016 | 16.00 - 18.00 Uhr

 

Foto © Lars Wiedemann

 

GALERIE-SHOWROOM

WESTPHAL BERLIN | Kunst und Projekte
Kurfürstendamm 207/208
10719 Berlin

www.westphal-berlin.de

 

Programm

Presseempfang und Kick-off

Die Eröffnung ist als Presseempfang und Kick-off zum Event gestaltet. Wir laden Pressevertreter und alle Freunde unserer Serie VOICE OF ART herzlich ein, diesen Moment gemeinsam mit uns zu teilen und freuen uns auf Euer Kommen.

Ausstellung
21. bis 28. November 2016

EVENT | Initiative

Bildungsangebot zur politischen Bildung

Wir laden im Rahmen der Eröffnungsausstellung Berliner Schulen ein, die Themen Flucht, Krieg und Vertreibung sowie Artikel 37 und 38 der UN-Kinderrechtskonvention als temporäres, zusätzliches Bildungsmodul in ihren Unterricht einzubetten. Wir bieten eine fachkundige Einführung in den Themenbereich, im Rahmen unserer Ausstellung sowie eine weiterführende Begleitung der Lehrkräfte mit unterstützendem Unterrichtsmaterial, zusammengestellt durch UNICEF Berlin. Unser Ziel ist es, die Basis für einen offenen und geführten Dialog mit jungen Menschen zu diesen wichtigen Themen zu schaffen und somit unreflektierten Vorurteilen und Fremdenhass vorzubeugen.

 

Gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des BMZ

Ausstellungstour

MOTHER LOVE | Berlinale 2017

10. bis 17. Februar 2017 | 11.00 - 19.00 Uhr

Wintergarten des "Refugee Film Cafe"
Potsdamer Platz, Stresemannstraße 95, 16. Stock
10963 Berlin

Anlässlich der BERLINALE 2017 vom 10. bis 17. Februar präsentiert sich die Ausstellung MOTHER LOVE im Wintergarten des "Refugee Film Cafe" im 16. Stock mit Blick auf die Dächer von Berlin und inmitten der pulsierenden Aktivitäten des berühmten Filmfestival BERLINALE am Potsdamer Platz.

Das "Refugee Film Cafe" begrüßt die internationalen Besucher der Berlinale und die Berliner und lädt mit einem vielfältigen Programm zum Dialog - über Schauspieler, Filme, das Kino allgemein, die internationale Film- und Medienkultur sowie die Situation der Neuankömmlinge in unserer Stadt, in Deutschland und in Europa. Filmvorführungen von ausgewählten Kurz- und Langfilmen aus Fluchtländern bieten dabei eine zusätzliche Perspektive auf das aktuelle Filmschaffen von Migranten.

MOTHER LOVE | Beirut, Libanon

© Artist Sibylle Prange, MOTHER EARTH I

 

Friedrich-Naumann-Foundation for Freedom

Habib Bacha Street
Building Loft 1314 (near the Lycée Français)
Achrafieh, Beirut, Libanon

http://beirut.fnst.org

 

Eröffnung

Donnerstag | 27. April 2017 | 18.30 Uhr

Programm

Art and political participation | "Liberal Alphabet"

Das Büro der Friedrich-Naumann-Foundation for Freedom | FNF Libanon und Syrien eröffnet feierlich die neue Serie "Liberal Alphabet", beginnend mit dem Buchstaben A = Art and political participation.

Die Ausstellung MOTHER LOVE ist in diesem Kontext geladen, das Thema Kunst und politische Partizipation zu repräsentieren. Sie wirkt dabei übergreifend für die Zielsetzung unserer gesamten Serie VOICE OF ART, in die sich MOTHER LOVE als drittes Event eingliedert.

VOICE OF ART setzt sich dafür ein, ein nachhaltiges Bewusstsein für die UN-Kinderrechtskonvention und die UN-Menschenrechtscharta zu verankern sowie dafür die Kraft und Bedeutung der Kunst für elementare gesellschaftliche, politische Prozesse zu stärken und den öffentlichen Diskurs auf der Basis eines friedvollen Dialoges zu bereichern.

Friedrich-Naumann-Foundation for Freedom | FNF Lebanon and Syria

MOTHER LOVE | FINALE

Das Event wird mit verschiedenen Aktionen rund um den Weltflüchtlingstag 2017 abgeschlossen.

 

WELTFLÜCHTLINGSTAG
20. Juni 2017

© Artist Shorsh Saleh, O.T.
MOTHER LOVE | Internationaler Aufruf
Share your vision

MOTHER LOVE hat viele Gesichter. Sie ist eine universelle Kraft, deren Facettenreichtum von dem Lächeln eines Kindes, der Liebe einer Mutter, eines Vaters zu ihren Kindern, bis hin zu einer Macht reicht, die Völker über Grenzen und Kulturunterschiede hinweg zu einen vermag.

Teile Deine Vision mit uns auf Twitter

@FutureVoice_Int

Hashtag #FutureVoice_Int, #MotherLove

MOTHER LOVE | #MuseumWeek 2017

Virtuelle Ausstellung | Weltweit | 22. Juni 2017

#MuseumWeek ist die erste weltweite Kulturveranstaltung in sozialen Netzwerken und präsentiert Arbeiten aus kulturellen Institutionen über 7 Tage, 7 Themen, 7 Hashtags!

Sie eröffnet die Möglichkeit, Kunst und Kultur zum Thema des Events mit der Öffentlichkeit auf sozialen Netzwerken, unter bestimmten Hashtags, zu teilen und zu diskutieren. Im vergangenen Jahr konnten sich die Zuschauer an einer breiten und vielseitigen Kulturproduktion erfreuen: In einer Woche wurden 664.000 Tweets mehr als 294 Millionen Mal gesehen!

Die diesjährige #MuseumWeek läuft vom 19. bis 25. Juni 2017 und steht unter dem Thema: A tribute to women | #WomenMW. Wir werden die Ausstellung MOTHER LOVE am 22. Juni 2017 auf Twitter unter dem Hashtag #StoriesMW posten.

MOTHER LOVE | Berlin, Deutschland

© Artist Alois Thomas, MOTHER LOVE I

 

Rund 64 Millionen Menschen waren laut UNHCR Midyear Report 2016 weltweit auf der Flucht. Sie flohen vor Krieg, politischer und religiöser Verfolgung, vor Menschenrechtsverletzungen und humanitären Katastrophen. Mindestens 5.096 Menschen starben nach Angaben der Menschenrechtsorganisation Pro Asyl 2016 bei der Überfahrt im Mittelmeer oder sind vermisst. Und es muss befürchtet werden, dass diese schreckliche Situation sich auch 2017 fortsetzt: > www.proasyl.de

Die Ausstellung MOTHER LOVE wird zum Abschluss des Events im Rahmen eines Gottesdienstes für die Toten an den EU-Grenzen präsentiert.

 

Gottesdienst für die Toten an den EU-Grenzen
Freitag, den 23. Juni 2017 | 19.00 Uhr

© Kirche St. Canisius, Foto Stefan Mueller

 

Kath. Kirchengemeinde St. Canisius

Witzlebenstr. 30
14057 Berlin-Charlottenburg

www.st.canisius-berlin.de

 

Ökumenischer Gottesdienst zum Tag des Flüchtlings

Die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) und das Erzbistum Berlin laden gemeinsam mit dem Verein Asyl in der Kirche Berlin, dem Jesuiten Flüchtlingsdienst und der Gemeinschaft St. Egidio zu einem ökumenischen Gottesdienst ein. Der ökumenische Gottesdienst zum Gedenken an die Verstorbenen an den EU-Außengrenzen bietet Gelegenheit zur Trauer, zum Nachdenken und zur Hoffnung. Er findet bereits zum sechsten Mal anlässlich des Weltflüchtlingstages statt. Eingeladen sind geflüchtete Menschen, ihre Unterstützerinnen und Unterstützer und Interessierte. © Auszug PM Erzbistum Berlin

Bischof Dr. Markus Dröge und Erzbischof Dr. Heiner Koch werden den Gottesdienst mit gestalten.

VOICE OF ART

Dieses Event ist Teil unserer Serie VOICE OF ART

 

© Artist Ana Lessing Menjibar, DIE UMARMUNG